Arbeit mit Inhalten hat heute drei strategische Kerne: Die strategische Entwicklung von „richtigen“ also wirksamen Inhalten, die Distribution dieser Inhalte (über alle sinnvollen Kanäle) und die Auswertung der Reaktionen (Erfolgsmessung, Metrics, Leads). Ausgewählte Cases verdeutlichen in verschiedenen Aufgabenstellungen, wie tief inhaltliche Fragen ins Geschäft eingreifen. Immer häufiger geht es dabei um Content-Workflows in Verbindung mit technischen Lösungen. Stichworte: Media Asset Management, Corporate Newsrooms, Crossmedia Publishing. Aktuelle Arbeiten stellen zunehmend die Frage, wie sich Marketing- oder Unternehmenskommunikation direkt in die Geschäftsanbahnungsprozesse integrieren lassen. Stichworte: Schnittstellen zu CRM-Systemen wie Salesforce, Marketing Automation z.B. via Hubspot.

Hinweis: Die Fallbeispiele sind vereinfacht dargestellt. Namen und Marken von Strategiekunden nenne ich grundsätzlich nicht. Zu nennen wären zudem die Entwicklung der Eventserie Digital Innovation Partnership sowie die Entwickung eines Webinarformats für Industriekunden, was eher konzeptionelle und Projektarbeit als Strategieberatung war.